November 1999

Siehe wer Du bist

Solotänzer im Ensemble der Welt
durch eine rosarote Brille blickend
das Selbst verloren suchens
und doch daran vorbeisehend.

Die Brille schärft den Blick
aber begrenzt das Gesichtsfeld.
Jeder blickt nur auf seinen Punkt
und übersieht das Ganze.

Wer kann aus begrenztem Gesichtsfeld
alles erkennen, erfassen, überblicken?
Der tote Winkel hinter allen Sehern
bleibt im Schatten des erfassbaren Selbst.

Das All-Bewußtsein erfahren
mit allen Sinnen und Gefühlen
im Tanz mit der nahen Welt
doch frei von Bindung.

Der Solist im Ensemble
löst, trennt und vermischt sich,
tritt bewußt hervor
und verliert sich im Ganzen.

 

retour