Oktober 2001

Spielball der Wellen

Wellenberge hoch und tief
bin Spielball der Wellen
vor - zurück - hinauf - hinab
treibe obenauf dahin.

Das Ufer nah
und doch so fern
erwehr mich voll
der übermächtigen Kraft.

Angst quillt hoch
ich schwimme schwer
gewinne keinen Raum
die Füße bodenlos.

Ein Wellenberg mich überollt
geschoben von unsichtbarer Kraft
treibt mir das Ufer näher
was ich herbeigesehnt.

Schwer atmend ich am Ufer bin
die Wellen hinter mir spürend
erleichtert ich im Sande steh
zurückgewonnen wie ich bin.

Wellenberge spielen hinter mir
ein leichtes Spiel nun ohne mir
bewegen alles an den Strand
wo ich nun steh allein im Sand.

retour