28.. Januar 2005

Spontane Freude

Gerade ging ich mit Hund Oskar laufen. Retour durchs Dorf, in dem gerade Narrentreffen ist. Überall stehen kleine Zelte mit geschäftigem Treiben. Die ersten Mäschkerle und Musikanten bewegen sich schon. Um 19 Uhr ist heute grosser Nachtumzug. Bei mir gleich um die Ecke beginnt die Aufstellung des Fastnachtszuges. Ich spüre die Freude der Kinder, ebenso der Kostümierten, die sich erstmal etwas gegen die Kälte stärken.

Zuhause studiere ich das Gemeindeblättle, um die genauen Zeiten des Festes zu wissen, da meine Hauszufahrt in diesen Zeiten abgesperrt ist.

Darin als Beilage der Narrenfahrplan Schmotziger Dunnschdig unter dem Thema “Das verrückte Dschungeldorf”:

6.16 Wecken: Treffpunkt an der Dschungelruine Veit

7.31 Frühstück in der Bärenhöhle

8.33 Einkehr bein Misssionar Freier (Pfarrer)

9.09 Besuch in der Schafheitle - Dschungeltauschzentrale

9.33 Abholung der Dschungelkinder im Baumhaus Buhl

9.55 Befreiung des Eingeborenenstammes “Weis-Metzger”

10.15 Absetzung des Dschungelkönigs “Hans des III.”mit seinen Untertanen und Dschungelwettkämpfen

14.01 Umzug: Treffen des gesamten verrückten Dschungeldorfes beim Gorilla Karl im Oberdorf zum Umzug durchs Dorf. -

Narrenbaumsetzen an der Bärenhöhle - anschliessend Kinderball in der Bärenhöhle

19,09 Fackelumzug: Treffpunkt beim Bananenbrotbäcker Löffler

10.01 Dschungelball in der Bärenhöhle mit Verlosung.

 

Lest ihr die Freude beim Erstellen des Narrenfahrplans, sie ist ansteckend und ich schmunzle heiter über die Einfälle der einfachen Dörfler hier, die aus sich heraus ihre Freude leben.

 

retour