15. Dezember 2005

Zerbrochen

Glück zerbrochen
an harten Worten
Gefühlskälte
und Eifersucht.

Menschliche Schwäche
herzlos gelebt
im Zorn
achtlos zerstört.

In Niederungen
menschlicher Gefühle
schlugen Worte ein
wie Bomben.

Zurück bleibt Stille
zerborstene Wortbrocken
Sandkörner tausendfach
am Weg rückwärts gesehen
.

retour