26. November 2005

Erinnerung voll Liebe im Herzen

 

Es ist schon ein paar Jahre her und ich war vor Heiligabend in Zürich. Wir, meine Schweizer Freundin und ich, gingen mit Einbruch der Dunkelheit in den nahen städtischen Wald und dorthin pilgerten Eltern mit ihren Kindern. Sie steckten Kerzen an kleine Nadelbäume, zündeten die Kerzen an und legten die Geschenke unter den Baum.

Bescherung mitten in der Natur. Die Freude der Kinder, ein Raunen in den Stimmen. Ohh öffnete dies die Herzen, auch von uns Voyeuren am Rande, die wir verstohlen Anteil nahmen an diesen offenen Zimmern mit Christbäumen mit Kindern voll leuchtender Augen. Das inmitten einer grossen Stadt.

Wer hätte das erwartet und meine Freundin lächelte, nahm mich in den Arm und zog mich den Berg hinab zurück in ihr kleines gemütliches Heim.

Damals begann eine Schweizer Liebe, die lange währte bis sie zerbrach im Aussen. Doch in mir leuchten noch die Kerzen im Wald und der Arm, der mich führte in jener wunderbaren Nacht.

retour