30. September 2002

freiheit

jenseits der welt
die wir sehen
ist freiheit
unendlich.

frei von leid
enge
begrenzug
einfach frei.

ein schlaf
wie nachts
immer
tief.

leben
ist unfreiheit
an die der geist
sich klammert.

leben
ist warten
auf freiheit
im schlaf.

retour