Mai 2000

Eiseskinder

Hinter kühlem Eise brennt die Glut
verborgen wohl geschützt
im Panzerglas von milchiger Struktur
wartet verborgen tiefer Liebe brodelnder Natur.

Ein Sonnenprinz muß niedersteigen
durchbrennen dickes Eises Wand
um Eisprinzessins kühlen Schutz
durchdringen fallen erreichen Kraters Rand.

Eisesprinz hat keine Chance
wohl sieht er roter Tiefe Grund
er kann ihn nicht erreichen
obwohl eigene Glut im Eise ruht.

Nicht finden können sich die Königskinder
zu stark geschützt ist beider Eises Natur.
Ein Ritter fernes Feuerlandes ist erkoren
des kalten Schloßes Tür zu lösen.

So rankt sich um des Geistes Schloß
die Vielfalt der Kristalle eisiger Rosen
trennt Zimmer, Herz und Grund
lässt nur ahnen von des Feuers Tiefe.

Der Vulkan der aus der Mitte brennt
könnt allein den Weg sich bahnen
doch gegen die massive kalte Wand
kommt Eises Prinzenkraft nicht an.

So bleibts beim Wunsch von tiefer Wärme
vertreibt der Liebe Glück in weiter Ferne
kühlt ab der Flamme schöner Traum
verliert sich in der Nächte kühler Saum.

Oh Eisprinzessin in deiner tiefen Sprache
erstickst den Klang des Prinzen Herz
verliert sich beider eigner tiefer Wärme
in der kühlen kühlen Wand.

 

retour